Beate Mascialino

                    belino-art

„Für mich ist Kunst eine Auseinandersetzung mit den malerischen Mitteln und dem schaffenden Künstler selbst. Meine Kunst kommt ganz einfach aus dem Herzen geflossen und erzählt ihre eigenen Geschichten.“

Die Farben meines Lebens

Die Kunst und die Malerei hatten bei mir schon immer einen großen Stellenwert. Durch meinen Großvater erfuhr ich bereits früh den Umgang mit Stift und Pinsel. Gern hätte ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Doch das sah damals meine Familie anders. So kam ich erst viel später dazu, bei verschiedenen Künstlern zu lernen.
In den 90er Jahren organisierte ich Ausstellungen von namhaften Künstlern in eigenen gastronomischen Räumlichkeiten – oftmals themenbezogen in passendem Ambiente und mit kulinarischer Ausrichtung. Vielen jungen Künstlern in Detmold und Bielefeld nahm ich die Angst vor der Schwelle in die Galerie. Soziales Engagement mal etwas anders. Und da ich in meinem Leben schon soviel Hilfe und Unterstützung bekommen habe, ist es mir bis heute ein Bedürfnis, mit Menschen und Tieren zu teilen, die gerade nicht soviel Glück haben.
Erst nach meiner aktiven beruflichen Phase fand ich selbst die Zeit und die Freude am Zeigen eigener Werke. Weiterbildung und Veränderung sind für mich bis heute ein wichtiger Prozess, der mich als Künstlerin stets begleitet.

Die Malerei ist meine Leidenschaft.

Beate Mascialino

Gemeinschaftsausstellungen:

Mai 2024 Pfarrkirche St. Marien in Steinheim „Lebensenergie“

Mai/Juni 2024 Galerie Alte Vogtei in Bielefeld Heepen

„Eine Freundschaft zwischen zwei Welten“ mit Min-Hung Authmann-Chou

August 2023 Möbelmuseum Steinheim: „Panta Rhei“ …alles fließt

Juli/August/Sept, 2023 Burgmuseum Horn: „Kunst am Wall“

Juli 2023 Marienkirche Höxter „Panta Rhei“ …alles fließt

2023  Kulturscheune Barntrup:

April und November 2023 „Heimat“

2021  Kreishaus Lippe „über(das)leben“

2018  VHS Lemgo  „Pixel“

Kurgastfest Hörste

2017  VHS Lemgo  „Das kleine schwarze Quadrat“

Haus des Gastes/Hörste

2015  Kunst-Atelier Trio Art „Der rote Faden“

Einzelausstellungen:

1999 – 2013 CHA-LU Gastro & Art / im Wechsel mit anderen Künstlern

1994 – 1998 Galerie Artis Bielefeld / im Wechsel mit anderen  Künstlern

Erzählkunst in der Galerie – die Welt des Sehens trifft auf die Welt des Hörens

Am 15. und 16. Juni 2024 findet in Bielefeld Heepen zum vierten Mal das Kulturwochenende statt.

Unsere Ausstellung „Eine Freundschaft zwischen zwei Welten“ ist an diesem Wochenende geöffnet und natürlich haben auch wir uns etwas ausgedacht um zu diesem Event beizutragen.

Am Samstag um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 17.00 Uhr darf ich eine spannende Idee umsetzen.

Worte können Bilder malen und meine Bilder erzählen mir Geschichten.

Die beiden Erzählkünstlerinnen Ariane Höpker und Sabine Gierschner stellen ihre Kunst meinen Bildern zur Verfügung, damit auch Sie und alle anderen interessierten Besucher die Geschichten meiner Bilder hören können. Sozusagen auch „eine Freundschaft zwischen zwei (Kunst-)Welten“.

Ich freue mich sehr, wenn ich auch Sie zu diesem besonderen Ereignis persönlich begrüßen darf.

Und am Sonntag bietet Min-Hung Authmann-Chou einen tollen Manga- und Portrait-Workshop an.

Ihre Beate Mascialino

Die Juni-Ausgabe der Heepen erleben enthält einen umfassenden Bericht zum Kulturwochenende mit vielen Details und interessanten Hintergrundinformationen.

Ergänzend dazu gibt es den Programm Flyer mit allen wichtigen Informationen im Überblick.

Eine Freundschaft zwischen zwei Welten

Es wird spannend, liebe Gäste! Wie viele Ausstellungen habe ich schon organisiert und vorbereitet? Das Ergebnis dürfte dreistellig sein und jedes Mal wieder ist es besonders. Da bildet unsere gemeinsame Ausstellung in der

Galerie Alte Vogtei in 33719 Bielefeld Heepen, Heeper Str. 442,

vom 08. Mai 2024 bis zum 21. Juni 2024 keine Ausnahme. Besuchen können Sie unsere Ausstellung immer von

Montag bis Freitag zwischen 16.30 Uhr und 22.00 Uhr. An den Wochenenden und Feiertagen ist leider geschlossen.

Zur Versinnbildlichung unseres selbstgewählten Themas hat meine Ausstellungspartnerin Min-Hung Authmann-Chou Ausschnitte aus zwei unserer Bilder in Komplimentärfarben zu einem harmonischen Neuen montiert.  Die Anlehnung an das Yin- Yang Symbol ist hierbei sicher nicht zufällig entstanden. In diesem Logo finden sich alle Facetten unseres Themas wieder. Vielen Dank für die tolle Idee, Min-Hung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch!

Ihre Beate Mascialino

Der count down läuft, liebe Leser und Leserinnen, nur noch wenige Tage…

UND der erste Pressebericht ist da. Kennen Sie noch nicht? Einmal auf den Button klicken, bitte. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Liebe Frau Peters, vielen Dank für diesen tollen Artikel in der Mai-Ausgabe des Stadtmagazins „Heepen erleben“.

Vernissage

So viele Menschen, gute Laune und Interesse, soviel Lob und Komplimente.

Liebe Gäste, ich bin auch heute noch total geflasht. Danke, Danke, Danke!

Am Mittwoch, 05.06.2024 bin ich wieder persönlich für Sie vor Ort.

Meine Leidenschaft

Aus der Natur schöpfe ich Kraft. Sie ist mein inspirierender Wegbegleiter und motiviert mich zu neuen Ideen, die ich in meinen Werken wiedergebe. Das Zusammenspiel der Farben, Materialien und Techniken ist eine spannende Erfahrung, die mich immer wieder begeistert.

Beate Mascialino – Künstlerin aus Leidenschaft

Farbenfrohe Erwartungen

Unter dem Titel „Die Welt des Sehens trifft auf die Welt des Hörens“ werden zwei Erzählkünstlerinnen in unserer Ausstellung eine Brücke bauen. Seien Sie am Samstag gespannt auf dieses Erlebnis der ganz besonderen Art.

Herzlichen Dank

… für den Besuch auf meiner Seite.

Jedes meiner Bilder ist ein Unikat und erzählt seine eigene Geschichte.

Sollten Sie sich für eins meiner Werke interessieren, vereinbaren wir gern einen gemeinsamen Termin für einen persönlichen Kontakt.